Neuigkeiten


 

Shark Hygienegegehäuse nun ab Lager erhältlich

 
 

Die erste Auflage des neuen Shark Edelstahl-Gehäuses ist nun in drei Längen ab Lager erhältlich. Die Kamerabefestigung beruht auf dem patentierten Quicklock/Heatguide-Prinzip wie bei Orca-Gehäuse und garantiert so ein gute Wärmeanbindung. Es können Kameras bis zu einem Querschnitt von max. 62x62mm (abhängig vom Eckenradius) und Objektive bis max. 85mm Durchmesser zum Einsatz kommen. Wie auch das Dolphin ist das Shark in konsequentem Hygienedesign aufgebaut und erfüllt mit IP69K die im Lebensmittelbereich regelmäßig geforderte Schutzklasse. Die Dichtungen sind resistent gegen die meisten in diesen Branchen eingesetzten agressiven Reiniger wie z.B. Ecolab P3 Topax. Als Frontscheiben können neben Acryl auch andere Materialien wie Germanium oder BK7 Glas zum Einsatz kommen.

 

30mm Verlängerung für Dolphin-Gehäuse nun erhältlich

Wie bereits von der Salamander- und Orca-Serie bekannt, ermöglicht die neue 30mm Verlängerung nun auch beim Dolphin den erleichterten Zugriff auf das Objektiv. Die Kamera kann montiert im Gehäuse verbleiben und dennoch lassen sich Fokus und Blende auch bei Optiken mit längerer Bauform bequem justieren. Natürlich entspricht die Verlängerung auch dem hygienegerechten Design der gesamten Gehäuseserie.

 

Flacher Frontdeckel für Colibri Gehäuse

 
 

Dank dem neuen Frontdeckel können nun auch Kameras mit S-Mount-Objektiven sehr kompakt eingehaust werden. Durch den flachen Deckel tritt auch bei Weitwinkelobjektiven keine Verschattung auf, da die Positionierung der Frontlinse direkt hinter der Gehäusescheibe immer gewährleistet ist.  Das Colibri ist gegen einen geringen Aufpreis auch in Wunschlänge erhältlich, und bietet somit die Möglichkeit sich optimal in den vorhandenen Arbeitsplatz einzupassen.

 

Neuer Tubus für 2" Windvorhang

  

 

Der neue Schutztubus erhöht die Effektivität der 2" Windvorhänge und kann als zusätzliche Maßnahme gegen Verunreinigungen, aber auch als Barriere gegen seitliche Sonneneinstrahlung, oder als Sicherheit vor mechanischen Belastungen zum Einsatz kommen. Er wird einfach zusammen mit dem Windvorhang am Frontdeckel verklemmt. Er ist mit Objektiven bis zu 40° Bildwinkel  ohne Abschattung einsetzbar.

Neues Kamera-Ausrichtwerkzeug für Salamander- und Orca-Gehäuse

 

 

 

Der neue kleine Helfer vereinfacht die gerade Ausrichtung und Montage der Kamera im Gehäuseprofil. Orca und Salamander Gehäuse erlauben die freie Einstellung der Bildrotation, da die Kamera in beliebigem Winkel um die optische Achse montiert werden kann. Das neue Kamera-Ausrichtwerkzeug erleichtert jetzt die parallele Montage zum Gehäuse. Es ist für Salamander- und Orca-Gehäuse erhältlich.

 

 Neuer Frontdeckel mit M72 Fotogewinde für Orca-Gehäuse

 S

Einfach wechselbares Fotozubehör in Kombination mit dem neuen Orca M72 Frontdeckel

 

Der neue Orca-Frontdeckel mit M72 Gewinde erlaubt es auf das zahlreiche Zubehör aus den Fotobereich zurückzugreifen.  Der Einsatz jeglicher Art von Filtern ist nun auch extern möglich und der Wechsel ist extrem komfortabel und einfach. Beispielsweise können auch Klarglaseinsätze als "Opferscheibe" zum Schutz des "Hauptfensters" in harscher Umgebung genutzt werden. Sonneblenden dienen neben ihrer eigentlich Funktion auch zusätzlich als  mechanische Abschirmung. Der M72 -Deckel kann ab sofort als Sonderzubehör zum Orca-Gehäuse bestellt werden.

 OEM-Gehäuse in IP66/IP67 Schutzklasse für Spezialkamerasysteme

Schutzgehäuse basierend auf der Chamäleon-Serie für Basler Time-Of-Flight-Kamera (TOF)

Basierend auf der Chamäleon-Serie bietet autoVimation robuste Schutzgehäuse für Spezialkameras wie z.B. die Basler Time-Of-Flight-Kamera (TOF) an. Dies ermöglicht den Einsatz auch unter rauen Bedingungen. Die Scheiben werden mit Spezialdichtungen ohne Verkleben eingesetzt und können somit auch leicht gewechselt werden. Auf diese Weise können auf engstem Raum Fenster individuell angeordnet werden. Somit geeignet sich dieser Gehäusetyp auch bestens für "Embedded Kamerasysteme", da eine individuelle Anpassung leicht realisierbar ist. Dank der optional erhältlichen Montageplatten mit Schwalbenschwanz können wie gewohnt die bewährten Mounting Kits zur Befestigung und Ausrichtung des Systems genutzt werden.

Schutzgehäuse für IDS Ensenso N35 inkl. Gehäuseheizung

 

Universelle Wandhalterungen

DATENBLATT HERUNTERLADEN

Wandhalter für Salamander, Gecko, Orca, Mammut und Chamäleon-Gehäuse

Die flexiblen, robusten Wandhalterungen ermöglichen eine einfache Montage und Ausrichtung der Kamera! Je nach Modell lassen sich analog zu den Mounting Kits mehrere Achsen und der Arbeitsabstand einstellen. Die Armlänge ist zudem individuell wählbar. Auch für das Colibri-Gehäuse ist eine große Auswahl erhältlich.


Wandhalter für Colibri-Gehäuse

 

Neue Mounting Kits für Colibri-Gehäuse

 

DATENBLATT HERUNTERLADEN

 

Mounting Kit 27

Mounting Kit 28

Mounting Kit 29

360° endlos drehbar

 +/- 90° neigbar

+/- 90° neigbar
360° endlos drehbar

Die neuen Mounting Kits ermöglichen eine Vielzahl neuer Montageoptionen für das Colibri-Gehäuse. Flexibles Schwenken und Neigen auf kosteneffiziente Weise und so robust gebaut, wie Sie es von allen autoVimation Produkten gewohnt sind!

Flexible Laboraufbauten mit dem autoVimation Baukastensystem

 Die Vorteile liegen auf der Hand:

- Einfache, schnelle und flexible Aufbauten von Bildverarbeitungs-Komponenten für
  Labortests oder "Proof of Concept" an der Anlage des Kunden.
- Nach erfolgreichen Tests kann das System mit den vorhandenen Teilen und nur wenigen
  Änderungen an der Anlage installiert werden.
- Auch große Beleuchtungen und Objektive werden sicher gehalten, exakt positioniert und
  ausgerichtet.
- Alle Komponenten sind wiederverwertbar und flexibel einsetzbar.
- Mit nur wenigen Teilen können komplexe Aufbauten realisiert werden.  
- Die Schwalbenschwanzprofile, Montageklemmen und Winkel ermöglichen jede
   erdenkliche Konstruktion.
- Robuste Dreh-, Neige- und- Kugelgelenke bieten maximale Flexibilität bei gleichzeitig 
   hoher Stabilität.
- Universelle Kamera-/Beleuchtungshalterungen und Laserbefestigungen 
   ermöglichen kostengünstige Testaufbauten mit Fertigteilen.

 

 

Neue Produkte auf der Vision 2016!

Neue Edelstahl-Gehäuseserie

autoVimation wird die ersten Modelle der brandneuen Edelstahlgehäuse-Serie auf der diesjährigen Vision Show in Stuttgart präsentieren. Jetzt ist es möglich Kameras mit bis zu 62x62mm Querschnitt vor aggressive Reinigungsmittel und Hochdruckwasserstrahlen zu schützen, die oft in diesen typischen Anwendungsbereichen eingesetzt werden. Mit Schutzart IP69K und konsequentem Hygiene-Design erfüllen die neuen Gehäuse die höchsten Anforderungen in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Alle neuen Edelstahl-Produkte gewährleisten die höchsten Standards (FDA, KTW, EU-Richtlinie EG 1935/2004, EHEDG-Anforderungen) aufgrund des strengen Hygiene-Designs (bündig montierte Fenster mit spaltfreien Dichtungen, Vermeidung von konkaven Ecken, alle sich berührenden Oberflächen sind mit Dichtungen versiegelt, Einsatz hygienischer Kabelverschraubungen und Schutzschläuche). Darüber hinaus wird eine revolutionär neue, hygienegerechte Montage-Lösung in Edelstahl zur Verfügung stehen, die nahezu die gleiche Flexibilität bietet, wie das bekannte Schwalbenschwanz-System von autoVimation. In Planung ist auch ein passendes IP69k Laserschutzgehäuse in Kombination mit einem hygienischen Triangulations-Baukasten. Eine passende Linienbeleuchtung wird das System in naher Zukunft ergänzen. 

Innovative LED-Ringlichtserie

Die neue, innovative LED-Ringlicht-Serie mit integriertem Blitzcontroller wird zum ersten Mal in Stuttgart zu sehen sein. Der eingebaute Mikro-Controller ermöglicht die Anpassung einer Vielzahl von Parametern, wie zum Beispiel Pulslänge, Auslöseverhalten, Stromverstärkung und vieles mehr. Ein weiteres Merkmal ist der optisch isolierte Weitbereichs-Trigger-Eingang (5-24V). Die Programmierung kann über RS232 erfolgen - später auch über Bluetooth und WLAN. Die Verstärkung lässt sich bis zum sechsfachen Nennstrom einstellen, so dass die acht 1Watt Oslon Leds eine maximale Leistung von bis zu 46W erzielen. Der Controller überprüft die getroffenen Einstellungen und warnt, wenn der Strom für die Pulslänge / Zykluszeit zu hoch wird. Der Controller überwacht auch kontinuierlich die LED Temperatur und schaltet bei Überhitzungsgefahr ab. Die LED-Temperatur wird zudem periodisch über RS232 gesendet (falls aktiviert). Der integrierte Blitzcontroller erlaubt die direkte Anbindung des Kamera-Trigger-Ausgangs an die Beleuchtung. Dies führt zu einer deutlichen Kostenersparnis, vereinfacht die Installation und führt aufgrund der verringerten Kabelinduktivität zu genauerem Blitzen – wichtig besonders bei kurzen Pulsen <50µs.

Das LED-Ringlicht passt in ein Orca-Gehäuse. Die gute thermische Anbindung an das Gehäuse garantiert eine ausgezeichnete passive Kühlung. Durch Ergänzung eines Wasserkühlsystems kann die Licht-Intensität oder die Blitzdauer gefahrlos verlängert werden. Das Ringlicht ist in den typischen Farben (R, G, B, IR und weiß) erhältlich. Der Abstrahlwinkel kann unter Verwendung der bewährten Lisa2 Linsen leicht geändert werden. Mehrere Leuchten können exakt synchronisiert werden, indem sie über den Sync-Ausgang des "Master" ausgelöst werden.

Weiterhin in Planung ist eine IP67 Linienbeleuchtung mit den gleichen Eigenschaften. Dieses kommt in Elementen von ~15 cm Länge und kann bis zu 120 cm verlängert werden. Das einzelne Panel (8 bis 46W mit 15 cm Länge) ist sehr kompakt mit einem minimalen Querschnitt von nur 16x40mm. Es basiert auf dem doppelseitigen Schwalbenschwanzprofil von autoVimation und daher sind Winkel und Position sehr einfach zu justieren. Es ist einfach mit anderen Beleuchtungen kombinierbar, zum Beispiel zu einer Dunkelfeldbeleuchtung von allen vier Seiten des Kamerabildes, Auflichter, Lichttunnel etc. Mit zusätzlichen passiven Kühlkörpern oder Wasserkühlelementen kann man Helligkeit oder Pulslänge bis hin zu Dauerbetrieb gefahrlos erhöhen.
.

Stereo Vision Bausatz

Der neue Stereo-Vision-Bausatz besteht aus einer zusätzlichen Elektronikbox, die das Stereobild von zwei USB-Kameras mit FPGA-Unterstützung berechnet. Der Ausgang liefert ein Tiefenbild oder eine Punktwolke, die über Ethernet an einen PC übertragen wird. Das System arbeitet mit Umgebungslicht, es können aber auch zusätzliche Lichtquellen oder Musterprojektoren hinzugefügt werden. Der Vorteil gegenüber herkömmlichen Stereosensoren ist, dass der Anwender die volle Kontrolle über das System hat - die Stereobreite (Abstand zwischen den beiden Kameras), Kameraauflösung, Objektiv, Arbeitsabstand - alles kann vom Kunden konfiguriert werden. Der komplette Aufbau ist IP66 geschützt und somit für den rauen Industriealltag geeignet. Zur Verbindung wird nur ein LAN und Trigger/Strom-Kabel benötigt. Die Elektronikbox kann zusammen mit den beiden Kameras an den Schwalbenschwanzprofilen von autoVimation montiert werden.

Gehäuselösung für die neue Flir Ax5

 

Die neue Version der Flir Ax5 hat aufgrund eines geänderten Designs deutlich größere Abmessungen. Durch Modifikationen am Gecko-Gehäuse ist es autoVimation gelungen die Ax5 mit Objektiven bis 19mm Brennweite weiterhin in diesem Gehäusetyp unterzubringen. Die Gesamtabmessungen sind für viele Kunden ein entscheidender Faktor. Die größeren Objektive mit 25-100mm Brennweite finden im Orca-Gehäuse mit 2" oder 3“-Germaniumscheibe Platz.

 


 

Neue Montageplatte für Chamäleon L nun erhältlich!

 

 Download Datasheet

Dank der neuen Montageplatten mit 40mm Schwalbenschwanzprofil ist nun auch das Chamäleon L auf das Profilsystem von autoVimation adaptierbar. Ebenso steht damit die komplette Palette der "Mounting Kits" zur Auswahl, um so die gewohnte Flexibilität bezüglich Ausrichtung und Positionierung der Kamera zu gewährleisten.

Die Montageplatte ist in zwei Versionen für horizontale oder vertikale Ausrichtung erhältlich.

 


 

Neue Wasserkühleinheit mit Hochleistungspumpe für größere Distanzen!

 

Datenblatt herunterladen

Für größere Entfernungen zwischen Kühleinheit und Kameragehäuse bietet die neue Pumpe nun eine deutlich gesteigerte Performance mit einem max. Durchfluss von bis zu 15l/min und 5.7m Förderhöhe. Die Abmessungen sind gleich geblieben. Optisch unterscheidet sich das neue System durch den gläsernen Einfüllstutzen, der nun eine Überprüfung des Füllstandes bei geschlossenen Deckel zuläßt.

Die Kühlmodule können so nun auch auf längeren Distanzen betrieben werden und eine gleichmäßige Klimatisierung der Kamera gewährleisten.

 


 

Neue Luftdüse für Colibri-Gehäuse nun erhältlich!

Datenblatt herunterladen

Die neue Luftdüse basiert auf dem 30mm Profil und ist somit optimal auf das Colibri-Gehäuse angepasst. Neben den bereits erhältlichen Versionen für Lasergehäuse und die Salamander-/Orca-Serien fügt sie sich nahtlos in die Produktpalette ein.

 

Somit gibt es nun endlich auch für die kleinste Gehäuseserie eine preisgünstige Alternative lästigen Schmutz und Staub mit einem geziehlten Luftstoß von der Frontscheibe zu entfernen.